Alpen-Adria-Swim-Cup am Klopeiner See – LET PASSION BE YOUR FLOW

GRENZENLOSE FREIHEIT im Wasser und über geographische Trennungslinien hinweg – das ist das Charakteristikum des Alpen-Adria-Swim-Cups, der im Jahr 2019 seine Premiere gefeiert hat und sich seither auf Erfolgskurs befindet. Der Cup verbindet drei Länder: Österreich, Slowenien und Kroatien und bietet dem boomenden Sport Freiwasserschwimmen (Open Water) eine mehr als attraktive Veranstaltungsreihe.

Mit dabei ist der Klopeiner See und die ÖWR Einsatzstelle Klopein I/7, die mit der Überwachung des Schwimmevents beauftragt wurde. 25 Mitglieder der Einsatzstelle waren im Einsatz und wurden vom Einsatzleiter Kurt Smolle vorbildlich koordiniert.

Kurt Smolle hat immer den Überblick

Während sich die Teilnehmer des Alpen-Adria-Swim-Cups noch zum Bewerb einschrieben und mit dem Einschwimmen begannen, trafen sich die Helfer, Retter und Einsatzkräfte zur Einsatzbesprechung. Die Herausforderungen der Veranstaltung waren zum Einen, dass die Schwimmstrecken über 3.300m und 6.600m sich über den gesamtem Klopeiner See erstreckten, zum Anderen, dass ab einem gewissen Zeitpunkt alle Bewerbe gleichzeitig im Gang waren. Dies alles bei normalem Badebetrieb am Klopeiner See.

Dazu Lob dem Veranstalter für die gelungene Veranstaltung und den durchdachten Ablauf und unserem Einsatzleiter, der das Einsatzboot Klopein, das Hochwasserboot, die Tretboote, die Kajaks, und das notwendige Überwachungspersonal organisierte und koordinierte und stets den Überblick behielt.

Wir bedanken uns bei allen freiwilligen Helfern für deren Einsatz und den reibungslosen Ablauf bei den Veranstaltern des Schwimmbewerbes.

Das Team der ÖWR-Klopein zur Überwachung

___________________

Quellen:

©ALPEN ADRIA SWIM CUP (2020), URL: https://www.alpenadriaswimcup.at/events-2020 (22.07.2020)

©ALPEN ADRIA SWIM CUP (2020), URL: https://www.alpenadriaswimcup.at/ (22.07.2020)

Copyright Fotos:

shutterstock.com

Österreichische Wasserrettung EST Klopein I/7

Alle Fotos auch auf Flickr.