Knotenkunde und Funkschulung in der EST Klopein I/7

Am 11. Juli 2020 hielt die Einsatzstelle Klopein die Ausbildungsmodule „Knotenkunde“ und „Funk“ für die Einsatzkräfte und Rettungsschwimmer ab

Das regnerische Wetter hinderte die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nicht daran, sich an der Knotenkunde und der darauf folgenden Funkschulung zu beteiligten.

Modul Knotenkunde

Die Knotenkunde ist ein Grundmodul für angehende Einsatzkräfte der Österreichischen Wasserrettung und eine wichtige Grundfertigkeit für weitere Spezialausbildungen wie Fließ- und Wildwasserretter, Schiffsführer oder Taucher. Eine gute Ausbildung – von theoretischem Wissen und praktischen Fähigkeiten – ist für Rettungsschwimmer in diesem Bereich wichtig und notwendig.

Seemannsknoten sollen grundsätzlich drei Eigenschaften haben:

  1. leicht zu knüpfen sein
  2. zuverlässig halten
  3. nach Entlastung leicht zu lösen sein
An den selbst hergestellten Übungsbrettern erarbeiteten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Knoten

Folgende Knoten wurden geübt:

http://www.oewr-klopein.at/wordpress/wp-content/uploads/2020/07/ÖWR-Knoten.pdf

Modul Funk

Nach einer Einführung zur Handhabung und den technischen Eigenschaften der Funkgeräte erfuhren die Einsatzkräfte, Rettungsschwimmer und Rettungsschwimmerinnen wissenswertes über die Belegung der Kanäle der Funkgeräte der ÖWR.

Der Aufbau von Funkgesprächen wurde zunächst theoretisch erklärt und danach praktisch geübt. Hier stellten die Teilnehmer und Teilnehmerinnen fest, dass die Formulierung eines Funkgespräches nur das Wesentlichste und Wichtigste enthalten soll. Dabei soll der Satzaufbau logisch, klar und vollständig sein. Die Nachricht soll so kurz als möglich abgefasst sein. Hört sich alles simpel an, in der Praxis angewendet, stößt man als Anfänger an seine Grenzen.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer übten den Aufbau und die Formulierung von Funkgesprächen in zwei Teams und hielten sich an die Funkordnung und die Funkdisziplin vorbildlich ein. 

Herzlichen Gratulation an unsere erfolgreichen Absolventen der Knotenkunde und Funkschulung, sowie ein Dank an die Vortragenden Kurt Smolle, Robert Sturm, Daniel Millner und Jürgen Honorius Haim.